Languedoc-Roussillion

Languedoc-Roussillion, Südfrankreich Als Küste in Südfrankreich kaum bekannt, dafür um so schöner und nur selten wirklich voll: Die Cote Vermeille im Languedoc-Roussillion grenzt an die Costa Brava

Languedoc-Roussillion (Südfrankreich-Region)

Das Languedoc-Roussillion (okzitanisch Lengadòc-Rosselhon, katalanisch Llenguadoc-Rosselló) ist eine Region im Süden Frankreichs und erstreckt sich von der spanischen Grenze der Region Catalunya im Südwesten bis zur Provence im Südosten Frankreichs.

Seinen Namen verdankt die südfranzösische Ferienregion Languedoc dem Begriff „Langue d’Oc“, was soviel wie Sprache oder Zunge Okzitaniens, also des Abendlandes, bedeutet.

Im Languedoc befinden sich die an der Mittelmeerküste liegenden südfranzösischen Départements Aude, Gard, Hérault und Pyrénées-Orientales, und Ferienhäuser Aude, Unterkunft Gard, Ferienwohnung in Herault oder Pyrenees-Orientales Ferienhaus gehören zu den beliebtesten Unterkünften für Urlaub in Südfrankreich. Regional-typisch auch das geographisch gänzlich anders geartete, zum Massif Central gehörende Département Lozère. Die Geschichte des Languedoc (Das Roussillion ist stark katalanisch geprägt) ist lang und wechselvoll.

Römer, Katharer, Katalanen - buntes Languedoc-Roussillion

Nachdem die Römer den Grundstein für Bewässerungsanlagen (Pont du Gard), Weinanbau und wichtige Handelswege (Via Domitia) im Languedoc gelegt hatten, erblühte der Landstrich entlang des Mittelmeeres, und weitere Orte und Städte oder Marktflecken wurden gegründet. Die Menschen im Languedoc wurden wie weitere grosse Teile des heutigen Südfrankreichs - erst im Hochmittelalter der französischen Krone unterworfen. Der Adel von Okzitanien war traditionell eher mit dem König von Frankreich verfeindet und sträubte sich mit allen Mitteln gegen eine Unterwerfung, so etwa die Herren von Foix und die Grafen von Toulouse.

Einen Vorwand zur rigorosen Bekämpfung der als Häretiker (oder Albingenser wegen des Katharersitzes in Albi) bot die im Languedoc um diese Zeit verbreitete religiöse, kirchenkritische, Strömung der Katharer. Von König und Papst mit rücksichtsloser Härte verfolgt, wurde mit den Katharern des Languedoc auch die blühende okzitanische Kultur zerstört.

Tipp Südfrankreich languedoc-RoussillionTipp: Lesen Sie mehr über die grosse, bewegende Geschichte der Katharer in Südfrankreich

Erst in heutiger Zeit erinnert man sich seiner langen und reichen Kultur im Languedoc wieder und richtet Orte, Dörfer und Städte zunehmend ansehnlich her. Die Stadt Carcassonne mit der grössten zusammenhängenden Festungsanlage und der darin befindlichen alten Stadt (Cité) ist Weltkulturerbe und wird jährlich von tausenden Touristen besucht. Neben dem meist freundlichen Wetter im Languedoc und über 300 Sonnentagen im Jahr und den berühmten langen Sandstränden an der Cote Vermeille und den vielen gut gelegenen Badeorten wie Leucate, Narbonne-Plage, Marseillan, Cap d’Agde und Sete ist es auch die offene und gastfreundliche Art der Menschen im Languedoc-Roussillion, die einen Urlaub in Südfrankreich so reizvoll macht.

Weinreisen Languedoc-Roussillion - das grösste Weinbaugebiet in Frankreich verwöhnt anspruchsvolle Geniesser

Die vom Meer her ansteigende Landschaft, die sich in wenigen Kilometern Entfernung vom Mittelmeer zur Berglandschaft der Corbieres mit sehr guten Weinlagen (Fitou, Corbieres), dem Minervois und den Montagne Noire erhebt, bietet Urlaubern im Hinterland des Languedoc reichlich Raum und Möglichkeit für Ausflüge, Wanderungen und kulturelle oder landschaftliche und kulinarische Entdeckungen.

Weinreisen ins Languedoc-Roussillion mit Kellerführungen in grossen Winzergenossenschaften oder der Besuch kleiner Domaines gehören ins Tourismus-programm der grössten südfranzösischen Weinregion, und auch Urlaub auf dem Weingut in Südfrankreich ist bei zahlreichen Weingütern möglich.

Ebenfalls ein wichtiger touristischer Anziehungspunkt im Languedoc-Roussillion ist der berühmte Canal du Midi (seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO), der von der südfranzösischen Stadt Bezier am Mittelmeer bis nach Toulouse führt, und auf dem die Hausboot-Urlauber in Südfrankreich anzutreffen sind.

Grösste Stadte mit reichlich Sonne...

Die größten Städte der Region Languedoc-Roussillion heissen Montpellier im Hérault, Nîmes und Alès im Gard, Perpignan in Pyrenees-Orientales, Béziers im Hérault, Narbonne und Carcassonne im Departement Aude, Im Département Lozère gibt es keine größeren Städte, im grössten Ort Mende leben nach letztem Stand knapp 12.000 Einwohner. Perpignan, die katalanisch-spanische Stadt vor der Grenze zu Spanien, ist zugleich die statistisch wärmste Stadt in Frankreich.

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Aude (Departement Aude) Südfrankreich

Departement Aude

Departement Aude - La petite France im Languedoc Roussillion: Das südfranzösische Departement Aude liegt in der Region...
Département Gard

Département Gard

Département Gard in Südfrankreich: Der Fluss Gard, ein Nebenfluss der Rhône, gab dem Département Gard in der Region...
Département Hérault

Département Hérault

Département Hérault in Südfr4ankreich: Das Département Hérault ist das französische Département...
Département Lozère

Département Lozère

Département Lozère in Süd-Frankreich: Das südfranzösische Département Lozère befindet sich in der...
Pyrenees-Orientales

Pyrenees-Orientales

Pyrenees-Orientales Pyrenees-Orientales, der katalanische Teil der Südfrankreich-Region Languedoc-Roussillion, besticht durch...

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.