Reise mit PKW

Südfrankreich-Urlaub Reise mit PKW und Wohnmobil Ein paar Dinge sind schon wichtig, wenn man die Reise nach Südfrankreich mit dem Auto oder Mit Wohnmobil und Motorrad plant

Südfrankreich-Urlaub Reise mit PKW und Wohnmobil

Für Südfrankreich-Urlaub Reise mit PKW und Wohnmobil, oder auch mit Motorrad steht eine gute Planung der Route zum Urlaubsort im Vordergrund. Die Autofahrer müssen für die fahrt nach Südfrankreich heute einige neue Verkehrsvorschriften beachten, die ab 01. Juli 2008 in Frankreich eingeführt wurden und seither noch weiter ergänzt wurden. Man denke nur an die erst kürzlich beschlossene Pflicht, im Fahrzeug einen Alkohol-Schnelltest mitzzuführen.

Wenn Sie Ihren Südfrankreich-Urlaub mit PKW und Wohnmobil machen möchten, beachten Sie bitte die französischen Verkehrsvorschriften, über die Sie sich im Detali bei deutschen Automobil-Clubs wie dem ADAC oder dem Online-Autoclub "Mobil in Deutschland". Die französischen Verkehrsregeln gelten ohne Ausnahme auch für die Anreise, Durchreise, Transitreise und jede Art von urlaubsreisen in Frankreich im eigenen oder gemieteten in- oder ausländischen PKW oder Wohnmobil. Vor allem ist es der Gendarmerie in sämtlichen Südfrankreich-Regionen herzlich egal, ob Sie Urlaub in Südfrankreich machen oder dort wohnhaft sind - vor allem mit der Autobahnpolizei auf den viel befahrenen Routen durch die Provence, durchs languedoc-Roussillion oder in der Region Aquitaine ist bei Geschwindigkeitsverstössen nicht zu spassen.

Seit dem 01.07.2008 sind Warnweste und Warndreieck im Fahrzeug in ganz Frankreich vorgeschrieben. Sind Warndreieck oder Warnweste (mindestens für den Fahrer!) nicht vorhanden, zahlt man ab sofort je fehlendem oder nicht einsatzbereitem Gegenstand 90 Euro Strafe – die Strafen sind wie auch im deutschen Bussgeldkatalog einheitlich. Das Anlegen der Warnweste dient dem Prinzip „Gesehen werden“ und damit der Sicherheit der Autofahrer, wenn sie im Pannenfall am Strassenrand anhalten müssen. Das Absichern einer Unfall- oder Pannenstelle ist in Frankreich ebenso vorgeschrieben. Auf Autobahnen (autoroute) in Frankreich ist das Aufstellen des mitgeführten Warndreiecks nicht erlaubt, weil der Fahrtwind vorbei fahrender Fahrzeuge das Dreieck auf die Fahrbahn wehen könnte.

Wenn Sie Ihre Reisekasse auf der Fahrt nach Südfrankreich zu Ihrem Urlaubsort in der Provence, im Languedoc-Roussillion oder an die Atlantikküste schonen wollen, sorgen Sie bitte rechtzeitig für eine (intakte!) Ausstattung mit Weste und Warndreieck. In Frankreich heisst die ab sofort vorgeschriebene Ausstattung übrigens Pack sécurité automobile gilet + triangle de signalisation - siehe auch das Bild oben links.

Bereits bestehende Verkehrsregeln in Frankreich

Die Unkenntnis von Verkehrsbestimmungen in Frankreich, wie Nationale Geschwindigkeitsbeschränkungen, Promillegrenzen und Zusatzvorschriften können im Urlaub ebenfalls für unangenehme Überraschungen beim Reisenden sorgen.

Hier die wichtigsten Strassenverkehrs-Regeln für Frankreich:

Geschwindigkeitsbegrenzungen (km/h)
Innerorts: 50
Außerorts: 90
Autobahn: 130
Zugfahrzeug mit Anhänger (Autobahn): 130
Motorrad (Autobahn): 130
(bei regennasser Fahrbahn jeweil 10 km/h weniger, auf Autobahnen gilt 110 km/h – ausserdem die Fahrbahnanzeigen beachten!)

Alkohollimits, Sonderbestimmungen

Erlaubte Blutalkoholkonzentration in Promille: 0,5
Abblendlicht bei Niederschlag, Schnee oder in Tunneln vorgeschrieben.
Falls nicht anders ausgeschildert, haben die Fahrzeuge, die in einen Kreisverkehr (Rond Point) einfahren, Vorfahrt (rechts vor links).
Straßenbahnen haben immer Vorfahrtsrecht.
Parkverbot bei gelber Markierung am Fahrbahnrand.

Wichtig: Jeder Kraftfahrer muss in seinem KFZ einen Alkohol-Schnelltest mitführen! Der Alcotest in Frankreich, ein Blasröhrchen zur Atemalkoholmessung, ist set dem 1. Januar 2012 gesetzlich vorgeschrieben.

Bußgelder in Frankreich (EUR)

Erlaubte Blutalkoholkonzentration überschritten: bis 4500
20 km/h zu schnell gefahren: ab 100 (mehr als 20 km/h mind. 1000
Rote Ampel missachtet: ab 100
Überholverbot missachtet: ab 100
Falschparken: ab 35
Ohne Gurt /nicht angeschnallt 90

Verkehrs- und Hinweisschilder in Frankreich

Aire = Rastplatz
BIS = Nebenstrecke / Alternative Strecke
Centre Ville = Stadtmitte
Chaussée déformée = schlechter Fahrbahnzustand
Déviation = Umleitung
Interdiction de stationner = Halten/Parken verboten
Office de tourisme = Fremdenverkehrsamt
Passage interdit = Durchfahrt verboten
Ralentir = langsam fahren
Rappel = Erinnerung, Mahnung
Sortie = Ausfahrt
Toutes Directions = alle Richtungen
Travaux = Baustelle

Foto: VoyageMedia / suedfrankreich-netz.de

Autobahnen in Südfrankreich

Autobahnen Südfrankreich

Anreise mit Auto: Autobahnen in Südfrankreich Zur Anreise nach Südfrankreich mit dem Auto bietet sich die Autobahn an. Das...
Bussgelder und Strafen für zu schnelles Fahren in Frankreich

Bussgelder / Strafen

Bussgelder und Strafen für zu schnelles Fahren in Frankreich: Pünktlich zu Beginn der Hauptreisezeit in den Ferien wird die...

Für Vermieter

Vermieten Ferienwohnung Ferienhaus Südfrankreich

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.

Salz-Laden.de