Lourdes (Wallfahrtsort)

Lourdes (Hautes-Pyrenees) Wallfahrtsort Pilgerstätte Südfrankreich

Lourdes ist eine Stadt im Departement Hautes-Pyrenees und zugleich weltbekannt als Wallfahrtsort und Pilgerstätte in Südfrankreich.

Die Wallfahrtsstätte und die heilende Quelle in Lourdes werden von mehr als 5 Millionen Pilgern, Frankreich-Touristen und Gästen besucht.

Bis 1858 war Lourdes ein unbekanntes Städtchen am Rande Frankreichs, ein Ort wie zahllose andere auch nicht mehr und nicht weniger.

Das wäre wohl bis heute so geblieben, hätte das einfache Hirtenmädchen Bernadette Soubirous am 11. Februar 1858 nicht eine Erscheinung gehabt. Während des Holzsammelns sah das 14 jährige Kind in der Nähe einer Grotte eine in weiß gekleidete Frau: Maria, die Muttergottes, wie das Kind bei späteren Offenbarungen erfuhr.

Dieses Datum war der Wendepunkt in der Geschichte von Lourdes:

Anfangs kamen nur ein paar Menschen, die den Ort der Erscheinung sehen wollten, bereits wenige Monate später wohnten Tausende den Ekstasen des Mädchens bei. Heute strömen jährlich fünf Millionen Pilger aus allen Teilen der Welt nach Lourdes, so dass das Pyrenäenstädtchen zu einem Wallfahrtsort heranwuchs, der in der christlichen Welt seinesgleichen sucht. > Pilgerurlaub, Pilgerreisen

Dabei suchen viele der Pilger in Lourdes neben dem gemeinsamen Gebet in erster Linie Genesung und Gesundheit: Eine Quelle, die während einer Erscheinung Bernadettes in der Grotte von Lourdes entsprungen sein soll, fördert – dem Glauben der Wallfahrer nach heilendes Wasser zutage. Sämtliche Lourdes-Pilger trinken davon oder statten sogar dem Badehaus einen Besuch ab, wo sie ihren Körper in das heilende Nass aus der Grotte tauchen können.

Außerdem nimmt fast jeder Lourdes-Pilger zumindest an einer der zahlreichen Prozessionen in Lourdes teil und zündet eine Kerze vor der Grotte an. Völlig abbrennen können die Kerzen allerdings nicht - der Andrang ist zu groß, es muss Platz für neue Glaubenslichter geschaffen werden. Dafür sorgen eigens mit dieser Aufgabe betraute Angestellte, die Tag für Tag ganze Berge an Wachs entsorgen.

Dass ein Städtchen von der Größe Lourdes' einen solchen Besucherandrang nicht ,,unbeschadet" übersteht, liegt auf der Hand. Es gibt kaum ein Gebäude im Ortskern, das nicht in irgendeiner Art und Weise auf den Touristenstrom eingerichtet wurde. Ferienwohnungen Lourdes sowie hunderte von Hotels sämtlicher Kategorien bieten zigtausend Pilgern Unterkunft - die Millionenmetropole Paris ist die einzige Gemeinde Frankreichs, die mehr Hotelbetten aufweisen kann als die südfranzösische Kleinstadt Lourdes.

Die Menge der Unterkünfte in Ferienwohnungen, Pensionen und Hotels in Lourdes wird aber von der Anzahl an Souvenirläden noch übertroffen. Ganze Straßenzüge rund um das Pilgerzentrum scheinen nur aus Geschäften zu bestehen, die ihr Geld mit religiösen Andenken, den so genannten Devotionalien, verdienen. Neben Flaschen für das heilende Wasser sowie Kerzen (von der Miniaturausgabe bis zum mannshohen Exemplar) bieten die Läden aber besonders eines an: Kitsch.

Die Madonnenfigur inmitten eines Springbrunnens ist ebenso erhältlich wie die Gottesmutter in der Schneekugel oder auch eine Kipp-Postkarte, die mal einen lächelnden, mal einen gekreuzigten Jesus zeigt. Zahlen kann der Kunde in fast allen gängigen Währungen; die meist mehrsprachigen Händler (,,Man spricht Deutsch") halten Umrechnungstabellen parat.

Welche Rolle der Glaubens-Tourismus in Lourdes spielt, machen auf skurrile Weise auch die beiden Kinos der Stadt deutlich, In einem der Lichtspielhäuser läuft seit Jahren ausschließlich der Film Bernadette, das andere zeigt täglich La passion de Bernadette. Damit wäre das cineastische Angebot bereits erschöpft.

Sicherlich ist eine Pilgerreise nach Lourdes nicht jedermanns Sache, was nichts mit Religiosität zu tun hat. Es gibt auch viele gläubige Katholiken, die die hier praktizierte Form der Wallfahrt ablehnen. Dennoch ist der Ort aufgrund seiner Bedeutung als Pilgerstätte und dem damit verbundenen bunten Nationengemisch unbedingt einen Besuch während eines Urlaubs in Südfrankreich wert.

Die Anreise nach Lourdes mit dem Flugzeug ist durch den nur 10 Kilometer entfernten Flughafen Lourdes-Tarbes auch aus grösseren Entfernunngen sehr einfach und komfortabel. 

Sehenswertes in Lourdes

Sehenswertes in Lourdes, Pilgerzentrum, Mussen Lourdes, Feste und Veranstaltungen Lourdes. Pilgerzentrum Lourdes Das Pilgerzentrum Lourdes...

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.