Geschichte und Schloss

Schloß von Foix (Le Chateau de Foix) Schloß von Foix (Le Chateau de Foix)

Geschichte von Foix und Schloss von Foix (Le Chateau de Foix)

Die Geschichte der südfranzösischen Stadt Foix und ihres Schlosses reicht weit zurück in die Vergangenheit.

Schon in prähistorischer Zeit lebten rund um das heutige Foix Menschen, wie zahlreiche Funde und Malereien in den nahen Höhlen (Grotten) beweisen.

Die eigentliche Geschichte des Ortes Foix begann jedoch erst Anfang des 11.Jh., nachdem Roger I. von Carcassonne über dem kleinen Städtchen eine Burg hatte errichten lassen, den Sitz der Grafen von Foix.

Aus der Festung wurde hundert Jahre später eine Zufluchtsstätte. Der damalige Graf Roger Bernard gewährte der Bevölkerung in der fast uneinnehmbaren Festung Schutz vor den Kreuzrittern, die auf Geheiß des Papstes den „ketzerischen“ Katharern den Garaus machen sollten. An der Burg von Foix bissen sich die Armeen aber die Zähne aus: Selbst Simon de Montfort, genannt der „Löwe des Kreuzzuges“ und unerbittlicher Krieger, scheiterte mehrfach.

Im 12. und 13. Jahrhundert hatte das Schloß nur zwei quadratische Türme, und erst im 15. Jahrhundert wurde es weiter ausgebaut und der runde Turm hinzugefügt.

Später, im 17. und 18. Jahrhundert war das Schloß der Sitz des Gouverneura der Redion Landes und blieb somit weiterhin eines der Symbole der Macht: Als Garnison, als Gefängnis, und als Aufbewahrungsort des Archivs. Das Chateau de Foix blieb Gefängnis bis 1862, und birgt heute auch das Departements- oder Heimat-Museum seit 1950.

Heute ist das „Chateau de Foix“ bei Frankreich-Urlaubern eine berühmte und beliebte Sehenswürdigkeit von Foix und gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen und Fotomotiven Südfrankreichs im Departement Ariege am Fuss der Pyrenäen.

Das Schloß von Foix Le Chateau de Foix (Schloß aus dem 10-15. Jahrhundert)

Eintrittspreise und Öffnungszeiten Schloß von Foix Le Chateau de Foix
Eintritt: Erwachsener 4,30 €; Student 3€20; jung, 13 - 18 Jahre, 3€10; Kind 2,20 €; pass Familie, Eltern & 2 Kinder, 12 €, zusätzliches Kind auf pass Familie 1€80

Öffnungszeiten

Frei oder begleitet jeder Tag des Jahres außer den 25/12 und 1/01.
Die Dienstage außer Schulferien und Feiertagen vom 1. November bis zu 31 März geschlossen.
Januar: die Schulferien und die week end von 10h30 an 12h und 14h an 18h geöffnet.
1. Februar am 1. April und dem 1. November an 31 Dezember: 12h und 14h jeden Tag von 10h30 an 18h geöffnet. Außer dem Dienstag außer Schulferien.
Vom 2 an 30 April und im Oktober: 12h jeden Tag von 10h30 geöffnet, & von 14h an 17h30.
Mai: in Woche von 10h30 an 12h und 14h an 18h, den week end und den Feiertagen von 9h45 an 12h und 14h an 18h.
Juni und September: von 9h45 bis zu 12h & von 14h an 18h.
Juli August: von 9h45 bis zu 18h30

Telefon: 05 34 09 83 83

Foto: VoyageMedia / Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.