Richtig Grillen

Richtig Grillen in Südfrankreich Eine gut gegrillte Wurst, ein Steak und selbst gegrilltes Gemüse sind für viele Südfrankreich-Touristen Urlaubsgenuss pur

Richtig Grillen im Urlaub in Südfrankreich

Richtig grillen im Urlaub bedeutet hier nicht einfach Fleisch, Wurst und Steaks oder Fisch und Gemüse grillen. Das richtige Grillen soll uns hier vor allem aus gesundheitlicher Sicht interessieren und die brennenden Fragen aller Grillfans beantworten:

Fragen und Antworten rund ums Grillen

Wo und wann ist Grillen auf Campingplätzen oder in freier Natur in Südfrankreich erlaubt? Ist Grillen überhaupt gesund? Ist Grillen auf dem Elektro- oder Gasgrill gesünder als das klassische Grillvergnügen mit Holzkohle? Wo kann man in Südfrankreich grillen?

Grillen ist in Südfrankreich grundsätzlich erlaubt. Am besten und unkompliziertesten grillt es sich natürlich, wenn man als Urlaubs - Unterkunft in Südfrankreich ein Ferienhaus mit Garten oder eine Ferienwohnung mit grosser Terasse gemietet hat. Wer auf dem Gartengrill oder auf dem Campingplatz leckere Steaks zubereiten möchte, sollte trotzdem auf eventuelle Gefahren und Belästigungen achten und einige Vorsichtmassnahmen beim Grillen beachten.

Gefahren beim Grillen mit Holzkohle und offenem Feuer

Anzünder, vor allem flüssige Grillanzünder, sind hochgefährlich, leicht entzündlich und brennbar! Niemals sollte nach einem ersten Versuch, den Grill anzuzünden, weiterer Anzünder aus Flaschen o.ä. auf den Grill oder gar in die offene Flamme gegeben werden! Die Verletzungsgefahr durch Stichflammen oder Verpuffungen ist extrem hoch!

Aber auch nach dem Grillen ist Vorsicht angesagt: Scheinbar heruntergebrannte und ausgeglühte Holzkohle kann im Inneren noch über Stunden weiter Glut enthalten, die sich bei nächtlichem Wind als höchste Brandgefahr herausstellt. Bitte also Holzkohlenreste nach der Grillparty vorsichtig auseinander ziehen und ggf. vorsichtig mit klarem W asser ablöschen.

Grillen im Freien und Grillen auf Campingplätzen in Südfrankreich

Das Grillen in freier Natur oder auf den Campingplätzen in Südfrankreich ist in den Sommermonaten wegen der Trockenheit und der Waldbrandgefahr fast vollständig verboten, es gibt jedoch Ausnahmen.

Zahlreiche „Campings“ verfügen über zentral gelegene, besonders geschützte Grill- oder Feuerstellen. Hier können Urlauber ihr Grillgut zubereiten und anschliessend am eigenen Stellplatz mit Freunden und Familie oder Zeltnachbarn essen.

Ist Grillen gesund?

Die Zubereitung von rohem Fleisch über offenem Feuer ist eine der ältesten Arten der Speisenzubereitung in der Geschichte der Menschheit.
Grillen ist als heutige Form der (meist) gemeinschaftlichen Essensbereitung zunächst icher gesund für die Psyche – der "Wohlfühlfaktor" bei einem Grillabend ist bei den Gästen und beim Grillmeister enorm hoch. Man stelle sich einen südfranzösischen Garten oder eine grosse Terasse mit Blick aufs Meer an einem warmen Sommerabend vor, zusammen mit knusprig gerillten Steaks, Würstchen oder Crevettenspiessen und einem kühlen Glas Wein.

Sicher ist Grillen selbst dann noch gesund, wenn nicht nur das magerste (und mitunter leicht trockene) Geflügelfleisch, sondern auch eine Bratwurst oder ein deftiges Nackensteak verzehrt wird – die Masse machts auch hier. Frische und knackige Rohkost- oder Blattsalate als Beilage zu Grillfleisch sowie möglichst selbst gemachte Grillsaucen und Dips sind ebenfalls lecker, machen das Fleisch bekömmlich und werten den gesundheitlichen Wert eines leckeren Grillmenüs deutlich auf.

Sicherheitshinweise zum „gesunden“ Grillen

Generell Windrichtung und –stärke bei der Aufstellung und vor dem Entzünden des Grills beachten. Nachbarn, die stundenlangen Qualm ertragen müssen, sind nicht gesund. Ebenso gilt beim Grillen mit Kindern höchste Aufmerksamtkeit! Streichhölzer, Feuerzeuge, Grillanzünder gehören nicht in Kinderhand. Vielmehr haben die Kleinen sowohl am Holzkohle-, als auch an Gas- oder Eloktrogrills einen passenden Sicherheitsabstand einzuhalten, der von Aufsichtspersonen (Grillen am Kindergeburtstag…) unbedingt zu überwachen ist. Geeignete Löschmittel wie eine alte Decke und ggf. ein Eimer Wasser sind dringend zu empfehlen.

Ebenso gefährlich beim Grillen: Leicht entzündliche oder entflammbare Kleidung! Mamas Seidenbluse hat auf einer Grillparty nichts zu suchen! So gesehen, gelten die Informationen zum Thema „Gesund Grillen“ nicht nur in Südfrankreich…

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Vermieter

Vermieten Ferienwohnung Ferienhaus Südfrankreich

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.

Salz-Laden.de