Ax-les-Thermes

Ax-les-Thermes (Ariége) Südfrankreich Bei Ax-les-Thermes (Ariége) in Südfrankreich ist heilendes Wasser für erholsame Kuren zu finden

Ax-les-Thermes (Ariége) Südfrankreich

Angeblich treten Gesundheitssuchende eine Kur ja auch an, um Ruhe zu finden. In dem 720 m hoch gelegenen französischen Ort Ax-les-Thermes am Zusammenfluss von Ariège, Lauze und Oriège Süden Frankreichs, nahe Andorra werden sie vergeblich danach suchen.

Ax-les-Thermes ist ein von Bergen eingeschlossenes Thermalbad im Kanton Ax-les-Thermes im Arrondissement Foix. Ax mit seinen bis zu 78 Grad heißen Quellen zählt zu den beliebtesten Kurorten Frankreichs und tut alles, damit dies auch so bleibt:

Den Urlaubern und Gästen in Ax-les-Thermes stehen neben kulturellen und sportlichen Angeboten Unmengen an Geschäften, Bars, Restaurants, Hotels und die unvermeidbaren Andenkenläden zur Verfügung. Bei einer solchen Konkurrenz könnte man meinen, die Händler und Gastronomen hätten es nicht leicht, ihre Brötchen zu verdienen.

Doch keine Sorge – in Ax herrscht selbst dann Betrieb, wenn in anderen Ferienorten die Saison noch ansteht oder längst vorüber ist. In den Sommermonaten scheint das Städtchen geradezu überzuquellen. Ausschlaggebend für den Erfolg der Thermalstation ist neben den erstklassigen medizinischen Einrichtungen das große Netz an Wanderwegen und Spaziergängen sämtlicher Schwierigkeitsgrade sowie das trockene Klima.

Es versteht sich beinahe von selbst, dass die alten Römer die heilende Kraft des Wassers entdeckten. Während aber in anderen Bädern der Thermalismus später einschlief und erst zu Hochzeiten im 19.Jh, wiedererweckt wurde, kurten betuchte Schichten in Ax bereits im Mittelalter.

Heute sind es jährlich 10.000 Kurgäste, die hier bei Rheuma, Erkrankungen der Atemwege und bestimmten Hautkrankheiten ihrer Gesundheit auf die Sprünge helfen lassen. Wer sich nicht einer aufwendigen Kur unterziehen, aber dennoch einmal die Eigenschaften der Quellen kennen lernen möchte, kann im zentralen Bassin des Landres die Beine kostenlos im heißen Wasser baumeln lassen. Ludwig IX. ließ das Becken 1260 zur Behandlung von Leprakranken erbauen.

Wellness-Urlaub, Beauty-Behandlungen sowie zahlreiche Sport- und Freizeitangebote in Ax-les-Thermes machen den Ort im Süden Frakreichs auch für urlauber aus dem Ausland zunehmend attraktiv, zumal die Umgebung von Ax eine herrliche wildromantische Natur mit zahlreichen Wandermöglichkeiten in den Pyrenäen bietet.

Wenn im späten Herbst der große Teil der Kurgäste von dannen gezogen ist, kommt die Region dennoch nicht zur Ruhe: Nun beginnt die Saison im 700 m über Ax gelegenen Bonascre, einem der besten Skigebiete der französischen Pyrenäen.

Ferienwohnungen in Ax-les-Thermes sind daher sowohl im Sommer als auch im Winter stets gut ausgelastet.

Essen und Trinken in Ax-les-Thermes

Ax besitzt eine ganze Reihe ordentlicher Restaurants, unter anderem in den vielen Hotels, von denen sich aber keines großartig abhebt. Außerdem gibt es günstigere Pizzerien und Fast-Food-Läden.

Ausflüge in Ax-les-Thermes

Besonders für Spaziergänger und verhaltene Wanderer eignet sich die Landschaft um Ax-les-Thermes. Um den Kurgästen gerecht zu werden, wurden sämtliche Spazierwege gut gekennzeichnet und sind so kaum zu verfehlen. Im Touristenbüro (office de Tourisme Ax-les-Thermes) gibt es gratis einen Plan mit Touren zwischen 20 Minuten und mehreren Stunden. Zahlreiche Wege eignen sich auch zum Wandern und Radfahren für Familien mit Kindern.

Office de Tourisme Ax-les-Thermes
6 avenue Théophile-Delcassé
09110 Ax-les-Thermes
Tel. 05 61 64 60 60

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.