Hecht in der Dordogne Toller Hecht: Angelreviere an der Dordogne bieten an Fluss und in Stauseen kapitale Fänge

Angelreviere Dordogne

Angelreviere Dordogne bedeutet hier nicht Angelreviere am Fluss Dordogne, sondern Angel-Reviere im Departement Dordogne in Südfrankreich. 1800 km Flüsse in der ersten Kategorie für Angelgewässer/Reviere und 2.200 km Flüsse in der zweiten Kategorie sowie 10.000 ha Seen und andere Gewässer zum Angeln in Dordogne bieten Hechte, Zander, Barsche, Karpfen und Schwarzbarsche in Hülle und Fülle. Neben dem Angelrevier mit Wurm Köderfisch und Blinker sind auch Fliegenfisch-Reviere in Dordogne zu finden wie etwa im Angler-Camp „fishcorreze“, Charles Haut in St Pardoux La Croisille.
Da es keine Angelreviere an der Meeresküste im Departement Dordogne gibt, dafür jedoch in den Arrondissements Bergerac, Nontron, Périgueux und Sarlat-la-Canéda um so reichlicher romantische Angelplätze an den Ufern der Binnengewässer, bedeutet Angeln praktisch vor der Tür der Ferien-Unterkunft in Bergerac, Nontron, Périgueux und Sarlat-la-Canéda automatisch Süsswasser-Angeln.
Wasserläufe (Cours d'eau), an denen Angeln in Dordogne möglich ist, sind die Dordogne selbst, die auch dem gesamten Departement den Namen gab. Im Flusslauf der Dordogne tummeln sich carnassiers, carpe, barbeau in öffentlich zugänglichen Angelrevieren (2ème catégorie domaine public) in der Gegend von Sarlat. Öffentliches Angelgewässer in Dordogne ist auch der Fluss der Vézère bei le Bugue, wo Angelurlaub in Südfrankreich dank einfachem Zugang zum Angelgewässer und preiswerte Angelgebühren regelrecht Billig-Urlaub in Südfrankreich ist. Mit entsprechender Angelerlaubnis und unterschiedlichen Angelgebühren kann auch in privaten Fischrevieren geangelt werden: l'Enea (1ère catégorie domaine privé), les Petites Beunes (1ère catégorie domaine privé), la Chironde (1ère catégorie domaine privé), la Buguette (2ème catégorie domaine privé), la Cuze (2ème catégorie domaine privé) und la Germaine (2ème catégorie domaine privé). Die Angelmöglichkeiten an den Fliessgewässern La Cère, La Corrèze, La Diège, La Dordogne, La Luzège, La Maronne, La Soudeillette, La Vézère, Le Chavanon und Le Doustre sind teilweise nicht eindeutig. Hier sollte wegen der Angel-Erlaubnis auf dem örtlichen Rathaus (Mairie) nachgefragt werden.
Stehende Gewässer zum Angeln in Dordogne vom Ufer oder vom Boot aus sind die Seen Lac de Marèges mit 200 Hektar Wasserfläche, Stausee Lac de l'Aigle (800 ha), etwa zehn Kilometer von der Gemeinde Mauriac entfernt. und Lac Le Chastang (700 hectares). Das Angelrevier am Stausee Lac de Marèges liegt an der Dordogne unweit von Liginiac im Massif Central (Zentralmassiv). Der künstliche See von 47 Mio. m³ Wasser wurde 1935 eingeweiht und speist ein Wasserkraftwerk. Bevorzugte Angelplätze finden Petrijünger auch am Lac du Chastang unterhalb des Lac Aigle (bekannt für Barsche und Hechte, garantiert auch wegen seiner Wildnis eine Welt für sich!), Lac de la Valette und am Etang Neuf. Fast überall kann man beim Angelausflug anfüttern und wenig später einen guten Fang machen, Weichköder sind die effizientesten besonders während der Monate Juni und Juli.
Mehr Informationen über Angelbereiche Angelvorschriften und sonstige Angelbesimmungen in Dordogne erteilt das Fremdenverkehrsamt Dordogne (Comité Départemental du Tourisme) in 25, rue Wilson in 24009 Périgueux Cedex (Telefon : 05 53 35 50 24 - Fax: 05 53 09 51 41)

Foto: VoyageMedia / Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.