Radrennen Südfrankreich: Paris – Nizza 2009

Radrennen Südfrankreich: Paris – Nizza 2009
Radrennen Südfrankreich: Paris – Nizza 2009

Radrennen Südfrankreich: Paris – Nizza 2009

Radsport und Radrennen in Südfrankreich haben grosse Radsporttradition und Renn-Klassiker wie das Radrennen Paris-Nizza.

Das Radrennen Paris-Nizza 2009 findet vom 8. bis 15. Mai statt und wird wegen seiner Streckenführung auch als Rennen zur Sonne (Tour du Soleil Paris - Nice) bezeichnet.

Das einwöchige Etappenrennen, einst vom Direktor der Zeitschrift „Petit Journal“, Albert Lejeune, ins Leben gerufen, wurde schon 1933 als mehrtätiges Etappenrennen ausgetragen und gehört neben der Tour de France, Paris-Roubaix oder der Tour de Normandie zu den Radsportklassikern in Frankreich.

Als fester Bestandteil der Radsportsaison war die Radrundfahrt Paris-Nizza in den Jahren 2005, 2006 und 2007 sogar Bestandteil im Radsportkalender der UCIPro-Tour, der Radrennserie der wichtigsten Radrennen des Jahres.

Veranstalter der Tour Paris-Nizza ist die Amaury Sport Organisation veranstaltet, die auch die Tour de France organisiert. Wie auch beim Radsportzirkus der Tour de France trägt der Führende der Gesamtwertung das Gelbe Trikot (maillot jaune).

Der Führende der Punktewertung erhält für die folgende Etappe das Grüne Trikot (maillot vert) und der Führende der Bergwertung ein gepunktetes Bergtrikot (maillot à pois). Der beste Nachwuchsfahrer bei der Tour Paris-Nizza darf auf der nachfolgenden Tour-Etappe jeweils das Blaue Trikot (maillot bleu) tragen.

Start des diesjähringen Radrennens Paris-Nizza zum Prolog ist am 8. Mai 2009 im Pariser Vorort Issy-les-Moulineaux , von wo aus über mehrere Bergetappen mit Anstiegen der ersten Kategorie sowie Sprintetappen in flachen Streckenabschnitten bis ans Mittelmeer gefahren wird.

Eine der letzten Etappen des Radrennens Paris-Nizza ist üblicherweise ein Berg-Zeitfahren in der Gegend um Nizza im Hinterland der Cote d’Azur. Hier entscheidet sich endgültig, welcher Fahrer des Pelotonsam im Ziel in Nizza die Nase vorn und den Gesamtsieg von Paris-Nizza gewonnen hat.

Der Ire Sean Kelly ist derzeit mit sieben Siegen in Folge in den 1980er Jahren noch immer ungeschlagener Rekordsieger von Paris–Nizza, der letztjährige Gewinner des Rennens war der für Italien startende Davide Rebellin.

Mehr zum Thema: Urlaub mit Fahrrad

Datum: 06.02.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.