Januar in Südfrankreich

Januar in Südfrankreich
Der Januar in Südfrankreich ist im Tourismusgwerbe nur eine kurze Atempause, bietet aber genau deswegen tolle Möglichkeiten für den Winterurlaub in Südfrankreich

Januar in Südfrankreich
Im Januar wird der Süden Frankreichs für kurze Zeit still, die französischen Skigebiete und Wintersportorte in den Alpen und Pyrenäen ausgenommen. Kaum sind die Familientreffen zu Weihnachten und Silvester beendet, schaut man in Südfrankreich auf das neue Jahr und die anstehenden Aufgaben.
Nach dem Dreikönigstag (fr. Epiphanie, in Frankreich kein gesetzlicher Feiertag), der in einigen südfranzösischen Regionen mit Gottesdiensten und Prozessionen begangen wird, richtet sich die Aufmerksamkeit bereits auf den nahenden Frühling, während tausende Ski-Touristen noch bis März zum Winterurlaub in Südfrankreich anreisen. Im Januar werden die langen Abende fleissig genutzt, um Vorbereitungen für die ersten Feste des Jahres zu treffen: Der Karneval wird schon in wenigen Wochen zahlreiche Orte Südfrankreichs aus dem Winterschlaf wecken. Am bekanntesten ist der Karneval in Nizza, der 2009 zum 125. Mal gefeiert wird. Ferienwohnungen in Nizza sind auch am Jahresbeginn im Januar und Februar schon sehr gefragt, und wenn die Feste und Veranstaltungen in Nizza, Menton, Mandelieu und vielen anderen Reisezielen beginnen, wird es fast unmöglich, noch bezahlbare Urlaubsquartiere in der Provence an der Cote d‘Azur zu finden. Neben dem „Carneval de Nice“ stehen Events wie das Zitronenfest Menton oder das Mimosenfest in Mandelieu auf dem Veranstaltungskalender.
Die Winterruhe im Monat Januar ist in Südfrankreich daher fast ein wenig trügerisch. Trotzdem nutzen viele Touristen, vor allem die reiferen Jahrgänge unter ihnen, den Januar gern für Kurzreisen nach Südfrankreich, Städtereisen oder für individuelle Südfrankreich-Touren, um die wärmenden Sonnenstrahlen und die relative Ruhe in sonst völlig überlaufenen Orten und Plätzen entlang der französischen Mittelmeerküste auszukosten. Ohnehin sind in vielen südfranzösischen Feriengebieten sowohl an den Küsten und in den Bergen auch im Januar Urlauber unterwegs, die aktiv Natur, Sport, und Freizeit erleben wollen. Sie geniessen beim Strandspaziergang oder auf einer der bekannten Skipisten in Südfrankreich die Wintersonne und das meist herrlich klare Wetter.
Schon bald ist es mit der ruhigen Zeit in Südfrankreich vorbei: Ostern, Pfingsten und nicht zuletzt der Feriensommer 2009 in Südfrankreich werfen ihre Schatten weit voraus...

R. Rinnau

Foto: VoyageMedia / suedfrankreich-netz.de

Datum: 03.01.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Werbung

News

Südfrankreich zu Hause
Um das französische Flair zu genießen, müssen Sie nicht zwingend nach Frankreich reisen. Das geht auch ganz gemütlich vom Balkon aus. Ein wenig vorbereiten muss man dafür allerdings schon.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.