Département Isère

Département Isère Département Isère, Blick auf Grenoble

Département Isère

Das Département Isère, ein französisches Département in der Region Rhône-Alpes, liegt im Südosten von Frankreich.

Bild: Sonniges Wintersportzentrum mit hoher Lebensqualität - Grenoble

Seinen Namen hat das Département Isère dem Fluss Isère, einem Fluss in Frankreich. Die Isère entspringt in den Savoyer Alpen beim Col de l'Iseran, im Nachbar-Département Savoie. Nach ihrem Lauf durch das Département Isère mündet der Fluss nördlich von Valence im Département Drôme in die nach Süden fliessende Rhône.

Mit den Städten Grenoble und Vienne ist das Departement zwischen den Départements Rhône, Ain, Savoie, Hautes-Alpes, Drôme, Ardèche und Loire als klassisches Urlaubs- und Reiseziel für den Winterurlaub bekannt. Gut gelegene Ferienhäuser Isere finden sich daher sowohl in den Städten als auch in den Wintersportgebieten des Departements.

Grenoble ist die Hauptstadt des französischen Départements Isère und der Dauphiné und unter Wintersportlern als Austragungsort der olympischen Winterspiele von 1968 bekannt. Die markante, geschütze Lage von Grenoble in einer Talgabelung, wo sich die Flüsse Isère und Drac vereinigen, trug neben dem blühenden Handel nachhaltig zum wirtschaftlichen Fortschritt der Stadt und der gesamten Region bei.

Vor hier aus nahm einst die französische Revolution (1789 bis 1799) eines der folgenreichsten Ereignisse der neuzeitlichen europäischen Geschichte, ihren Anfang. Heute ist Grenoble mit über 158.000 Einwohnern die größte Hochgebirgsstadt der Alpen, noch vor Innsbruck in Österreich.

Drei Universitäten mit über 80.000 immatrikulierten Studenten, eine exzellente Verkehrsanbindung mit Strassen, TGV-Bahnverbindungen und eigenem Flughafen macht Grenoble zu einem sehr lebendigen Standort mit hohem ökonomischen Potential.

Die Umgebung von Grenoble mit tiefen Wäldern, malerischen Tälern, grossen Walnussplantagen und einigen der schönsten Skigebiete, Skipisten und Ferienorte Frankreichs machen die grosse Bedeutung für den Tourismus in Frankreich aus. Drei unterschiedliche Gebirgsketten bestimmen die Umgebung:

Belledonne, Chartreuse und Vercors mit bis zu 3.000m hohen Gipfeln erlauben für Sommer- und Wintersport in allen nur möglichen Sportarten.

Besonders beliebt sind Sommersportarten wie Wandern, Radfahren, Klettern, Drachenfliegen, Paragliding und Mountainbiking. Im Winter herrschen in den nahe gelegenen Skistationen die Skisportenarten vor, aber auch Snowboarden, Quadtouren um Schnee, Eisklettern und seit einiger Zeit geführte Schneeschuhwanderungen gehören zum winterlichen Programm für die Frankreich-Urlauber.

Vom Département Isère zum Mittelmeer sind es nur 3 Stunden Fahrt, so dass selbst Badeausflüge problemlos zu organisieren sind.

Bekannte, wichtige Orte und Städte im Département Isère

Autrans - bekannter französischer Wintersportort, eines der bedeutendstes Zentren des nordischen Skisports in Frankreich. Langlauf-Loipen von 160 Kilometern für den klassischen als auch für den freien Stil. Während der Olympischen Winterspiele 1968 wurden hier die Biathlon-, Skilanglauf- und Skisprung-Wettbewerbe ausgetragen. Die Skisprungschanze Le Claret ist weiterhin in Betrieb. Darüber hinaus gibt es zwei kleinere Skigebiete für den alpinen Skisport. Im Sommer stehen 550 km Wanderwege und 150 km Mountainbike-Pfade zur Verfügung – ein Sport- und Freizeitparadies par excellence.

Beauvoir-en-Royans - Residenz des letzten Dauphin von Viennois vor der Abtretung der Dauphiné an die französische Krone.

Le Bourg-d'Oisans - In unmittelbarer Nähe von Le Bourg-d’Oisans befinden sich bekannte Wintersportorte wie L’Alpe d’Huez und Les Deux Alpes, international bekannt geworden durch die Tour de France (19 mal Etappenziel der Tour).

Bourgoin-Jallieu - ca. 35 km von Lyon entfernt und liegt in der Nähe von L'Isle-d'Abeau und dem Flughafen Lyon-Saint-Exupéry, sehr bekannt durch den Rugby-Union-Verein CS Bourgoin-Jallieu, der in der höchsten französischen Liga Top 14 vertreten ist.

Chamrousse (französischer Wintersportort mit 92 km Pisten!)

Crémieu (wunderschöne Architektur, sehenswerter Ort mit Markthalle aus dem 15. Jhd.)

Claix (Berggemeinde vor atemberaubender Bergkulisse, nahe Grenoble)

Saint-Antoine-l'Abbaye (religiös bedeutsamer Ort mit berühmter Abtei)

Saint-Christophe mit La Bérarde (abgelegenes, aber „angesagtes“ Alpinsport-Paradies)

Saint-Pierre-de-Chartreuse – reilgiös bedeutsam, in einem abgelegenen Seitental La Grande Chartreuse, das Mutterkloster des Kartäuserordens. Saint-Pierre-de-Chartreuse ist auch als Wintersportort bekannt, es gibt rund 35 km Skipisten und Langlaufloipen mit einer Länge von 33 km.

La Tour-du-Pin – Ort mit grosser Geschichte, liegt zwischen Lyon, Chambéry und Grenoble an der Autobahn 43 Lyon-Chambéry und an der Bahnlinie, die diese Städte verbindet.
Sehenswürdigkeiten: Das Château de Cuirieu aus dem 15./16. Jh., Das Château de Tournin aus dem 15./16. Jh., Das Maison des Dauphins aus dem 16. Jh. und Die Stadtkirche aus dem 19. Jh. )

Vienne - Stadt in der Dauphiné und nach Grenoble die zweitgrößte Stadt im Département Isère. Sie liegt am linken Ufer der Rhône, 30 Kilometer südlich von Lyon.

Villard-de-Lans - Bekannt ist Villard-de-Lans als Tourismusort. Der Ort grenzt an den Naturpark Vercors an. Aus diesem Grund achtet die Gemeinde auf nachhaltigen, sanft-mobilen Tourismus und ist Mitglied der alpenweiten Kooperation Alpine Pearls.

Vinay – Der Ort liegt im Zentrum des größten Nuss-Anbaugebiets Europas (AOC Noix de Grenoble).

Vizille – Ort mit antiken Wurzeln. In der Antike war Vizille eine befestigte Stadt mit dem Namen Oppidum Antiquum. Sie lag am Alpenübergang über den Col de Lautaret nach Grenoble, um den die Römer häufig mit den Allobrogern kämpfen mussten. Das römische Fort hieß Castra Vigiliae.

Voiron - berühmt für moderne High-Tech Skifabrikation; die Firma Rossignol ist weltbekannt.

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.