Département Ardèche

Département Ardèche Das Département Ardèche ist ein Kletter- und Kanuparadies

Département Ardèche in Südfrankreich mit Informationen zu Reisen in die Ardeche und Ferienimmobilien Ardeche: Ardèche oder offiziell Département de l'Ardèche ist das französische Département in der Region Rhône-Alpes im Südosten Frankreichs. Das Département Ardèche ist nach dem Fluss Ardèche benannt, der an seinem Lauf eine teilweise einzigartige Landschaft geschaffen hat.

Initten der angrenzenden Départements Drôme, Vaucluse, Gard, Lozère, Haute-Loire, Loire und Isère liegt in seinem einmaligen Landschaftsbild, seiner Flora und Fauna die Ardèche. Als beliebtes Urlaubs- Reiseziel für Urlaub in Südfrankreich von naturliebenden und ruhesuchenden Touristen ist die Region für deutschsprachige Feriengäste gut erreichbar und bietet auch den Aktiven viele Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Natur, Freizeit und Sport im Département Ardèche

Traumhafte Bedingungen für Kanu, Kayak, und Wildwasser-Rafting sowie an anderen Abschnitten gemütliche Bootsfahrtenbietet die Ardeche in Verbindung mit grandiosen Landschaftsbildern. In jahrtausendelanger Arbeit hat der Fluss Ardeche sein Bett in die Landschaft gegraben und sein Werk mit der berühmten natürlichen Felsbrücke „Pont d’Arc“ gekrönt. Als Ardeche-Schlucht (Gorges de l’Ardeche) ist die Landschaft zu beiden Seiten des Flusses vor allem vielen Motorradfahrern, Radsportfans und Kanusportlern ein Begriff für Urlaub „on tour“.

Schön gelegene Campingplätze am Flussufer und in der Umgebung der Ardeche sowie gemütliche Ferienwohnungen und Ferienhäuser Ardèche bieten eine vielfältige Auswahl an geeigneten Unterkünften. Die Ardèche zeigt eine teilweise unberührte Natur, die in Europa nur noch in kleinen Teilen vorzufinden ist. Tiere, vor allem Insekten, finden in geschützten und feuchten Flussniederungen eine perfekte Umgebung.

Nördliche Ardeche

Der nördliche Teil des zweigeteilten Departements Ardeche besteht aus einer karstigen Gebirgslandschaft, die bis 1700 m. über dem Meersspiegel liegt. In diesem „oberen“ Teil der Ardeche herrscht ein deutliches rauheres Klima. Kühle Winter mit teils schneidenden Winden lösen trockene, heisse Sommer ab. Hier oben wird Landwirtschaft, vor allem Viehzucht und Schafhaltung betrieben, Dieser Teil der Ardèche heisst den auch „Pays de Beurre“, Butterland. Endlose grasbestandene Hochebenen werden, anders als im Süden der Ardèche, von ausgedehnten Tannenwäldern abgelöst. Im nördlichen Teil der Ardeche entspringt einer der grössten Flüsse Frankreichs: die Loire. Bei der Landschaft soll es sich um eines der ältesten Gebirge der Welt handeln.

Südliche Ardeche

Der südliche Teil der Region wird von den Gorges de l'Ardèche geprägt. Berge und Hochplateaus bergen hier zudem zahlreiche Höhlen und Grotten wie die "Grotte de la madeleine". Sofort fällt einem ein deutlich milderes Klima auf. Im Süden der Ardeche-Region herrschen daher moderate Winter und Sommerperioden vor. Bekannt sind auch die kurzen aber heftigen Gewitter, die die Flussläufe und Wildbäche stark anschwellen lassen und große Überschwemmungen hervorbringen können. Nach einem solchen Regenguss gibt jedoch oft wochenlang keinen Niederschlag mehr.

Regen und milde Wärme machen den Süden zum bevorzugten Anbaugebiet für Weinreben, Oliven und Früchte wie Pfirsich und Kirschen. In der Ardeche war bis zum Ende des ersten Weltkrieges die Seidenproduktion beheimatet, und noch heute wachsen hier sehr viele Maulbeerbäume. Auffällig sind auch die Kastanienplantagen. Die Ardècheregion ist neben Korsika ein wichtiger Produzent von Edelkastanien in Europa, allerdings ist Frankreich mit insgesamt knapp 10.000 Tonnen geernteter Kastanien neben Italien mit einer fünfmal grösseren Kastanienernte ein insgesamt eher kleiner Produzent der nahrhaften Baumfrucht.

Im Süden hat es außerdem noch viele abrupte Täler mit steilen, bewaldeten Wänden und statt dunklem Tann große Eichenwälder und Wildschweine.
Tropfsteinhöhlen (Grotten) sind in vielen Grössen durch jahrhundertelange Erosion entstanden und laden zu aufregenden Besichtigungen ein. Überreste früherer Besiedlungen durch Römer und Kelten finden sich in der Ardeche in Form zahlreicher Ruinen, Burgen oder Dolmen. Einach mal ein Ferienhaus  Ardeche  mieten und die Ardeche entdecken!

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.