Parc National des Pyrénées

Nationalpark Parc National des Pyrénées Im südfranzösischen Pyrenäen-Nationalpark an der Grenze zu Spanien sind auch wieder Bären zu Hause

Parc National des Pyrénées - Nationalpark

Der 1967 geschaffene Pyrenäen-Nationalpark "Parc National des Pyrénées" spannt sich von West nach Ost vom Pic Lariste (2168 m) über den Col du Somport (1640 m) bis zum Pic de la Munia (3133 m). Der südlich von Cauterets gelegene Pic de Vignemale kratzt mit 3298 m an den Wolken. Die Kernzone des Parc National des Pyrénées umfasst 457 km², der erweiterte Schutzraum nochmals 2063 km². Manch abgelegene Unterkunft in Südfrankreich liegt auch im Nationalpark-Gelände.

Zahlen und Fakten zum Pyrenäen-Nationalpark:

Rund 160 Arten von Vögeln, 64 verschiedene Säugetiere, 80 endemische Floravertreter (Pflanzen, die nur hier vorkommen) sind im Park beheimatet. Im Park soll es noch einige wenige Bären geben, der Bestand der Gämsen wird auf 6000 geschätzt. Mit Glück bekommt man anderes typisches Wildlife zu Gesicht: Wildkatzen, Murmeltiere, Marder, Füchse, Gänsegeier, Steinadler, den seltenen Fischotter, das Schneehuhn oder gar den Bisamrüssler (oder Pyrenäen-Desman).

Wildromantische Täler und Kessel wie der Cirque de Troumouse wechseln sich mit Canyons, Wasserfällen, eisigen Gipfeln, Buchen- und Nadelwäldern sowie nicht weniger als 118 Seen.
Wanderern steht steht zum Wandern im Parc National des Pyrénées ein Wegenetz von 350 km offen. Während der wärmeren Jahreszeit bieten bewirtschaftete Hütten (refuges) Unterschlupf, um Juli und August starten vielerorts geführte Tagestouren (Infos über die Maisons du Parc).

Der bekannte Fernwanderweg GR-10, der im Südfrankreich-Urlaub auch von Wanderern aus Deutschland gern gelaufen wird, zieht sich von Lescun bis Saint Lary-Soulan quer durchs Gebirge und im östlichen Teil durch das Seengebiet um den Lac d'Aubert und den Lac d'Aumar. Als Ausgangs- bzw. Stützpunkt von Wanderern ist Cauterets beliebt, hier starten Touren zum Lac de Gaube und Lac du Pourtet. Als Klassiker ist die Route Cirque de Gavarnie unverwüstlich, zur Gegend um den Pic du Midi d'Ossau brechen Wanderer ab dem Parkplatz am Lac de Bious-Artigues auf. Auf bequemere Art macht man im Bergbähnchen „Petit Train d'Artouste“ mit den wilden Hochgebirgslagen Bekanntschaft. Weiterer heißer Tipp für den kalten Ostteil der Parkperipherie: eine Gondelauffahrt auf den 2877-Meter-Giganten Pic du Midi mit seinem Observatorium.

Trotz aller natürlichen Schätze und Urgewalt sind Kern- und Randzonen des Pyrenäen-Nationalparks nicht von Menschenhand unbeleckt. Die jährliche Besucherzahl beläuft sich auf rund 1,5 Mio., der Tunnel von Somport hat die Bergwelt perforiert und bringt Autofahrer rascher nach Spanien. Passhöhen wie der Col de Tourmalet und der Col d'Aubisque zählen oft zum mörderischen Programm der Tour de France. Manche Pyrenäen-Straßen rund um den Nationalpark können im Sommer stark befahren sein.

Nationalparkverwaltung
Siège Parc National des Pyrénées
59 route de Pau, Tarbes
Tel. 05 62 44 36 60, Fax 05 62 44 36 70
www.parc-pyrenees.com

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.