Cote Vermeille

Cote Vermeille Küsten Südfrankreich: Cote Vermeille Südfrankreich Pyrenees Orientales

Küsten Südfrankreich: Cote Vermeille Südfrankreich Pyrenees Orientales

Cote Vermeille (Purpurküste) bezeichnetden westlichsten Abschnitt der Mittelmeer-Küste in Südfrankreich im Roussillion. Die Cote Vermeille beginnt praktisch an der Departementsgrenze zum südfranzösischen Dep. Aude und erstreckt sich im Departement Pyrenee-Orientales bis zur Grenze nach Spanien. Dort schliesst sich an die südfranzösische Cote Vermeille-Küste die katalanisch-spanische Costa Brava in der autonomen Region Catalunya (Katalonien) an.

Die Cote Vermeille bietet als traditionelle Badeküste den Frankreich-Urlaibern neben den berühmten langen Sandstränden Südfrankreichs zur spanischen Grenze hin einige felsige Küstenabschnitte.

Entlang Cote Vermeille, im südfranzösischen Languedoc-Roussillion und dem Departement Pyrenees-Orientales, befinden sich die bekannten Badeorte Südfrankreichs: Le Barcares, Toreilles, Sainte Marie Plage, Canet-Plage, Saint Cyprien und Argeles-Plage.

Malerische südfranzösische Hafenstädtchen wie Collioure, Port Vendres, Banyuls und Cerbere schmiegen sich mit eigenen kleinen Stränden, schönen Promenaden und pittoresken, bunten Fassaden in die geschützen Buchten an der Cote Vermeille.

Bei Portbou, an der spanischen Grenze, geht die Cote Vermeille mit felsiger Küste in ihre weltberühmte Schwester, die spanische Costa Brava (Wilde Küste), über. Die Berge der „Alberes“ auf der einen Seite und das leuchtend blaue Wasser des Mittelmeers auf der anderen, schlängelt sich hier eine der schönsten und im Sommer auch grundsätzlich verstopften Küstenstrassen (Corniche) Europas zwischen Cerbere in Südfrankreich und Colera in Spanien an der Küste entlang.

Spezielle Aussischtspunkte am Küstenverlauf der Cote Vermeille und im nördlichen Abschnitte der Costa Brava erlauben hier unglaubliche, weite Ausblicke von verschiedenen Halt- und Aussichtpunkten aufs weite Meer hinaus.

Tausende Touristen befahren jeden Sommer diese europäischen Traum-Strasse von Südfrankreich nach Katalonien (Spanien) und umgekehrt.

Und während im Bereich Banyuls die Berge entlang der Küste auf jahrhundertealten Schieferterassen die Weinreben für einen weltberühmten Süsswein (Vin doux Naturel, den „Banyuls“ ihre kostbaren Reben reifen lassen, geht die Küstenlandschaft der Cote Vermeille nach Spanien zu immer mehr in eine karge Steppe mit zahllosen Kakteen über.

Findige Einwohner kochen sich aus den Kaktusfeigen (Figue de Barbarie) eine sehr leckere, sehr seltene Marmelade.

Bade-Urlauber und Taucher in Südfrankreich fahren gern an die Cote Vermeille, mieten sich eine Ferienwohnung in Collioure oder Ferienwohnungen und Ferienhäuser Le Barcares und geniessen Sonne, Strand und Mittelmeer mit herrlichen Stränden, schönen südfranzösischen Tauchrevieren und warmen Sommernächten an der Cote Vermeille.

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.