Korsika / Corse

Korsika (Corse) Korsika ist wegen seiner Landschaft Ziel für Wanderurlaub, Kletterurlaub, Motorradtouren und Urlaub mit dem Fahrrad

Korsika ist eine Insel im Mittelmeer und eine Verwaltungs-Region Frankreichs. Corsica sagen die Korsen zu ihrer Heimat, die Franzosen nennen Korsika schlicht Corse oder Ile de Corse. Korsika liegt im Mittelmeer südöstlich von Frankreich, südwestlich von Italien unterhalb der Bucht von Genua, nördlich der italienischen Insel Sardinien. Korsika ist nach Sizilien, Sardinien und Zypern mit 8680 km² Fläche die viertgrößte Mittelmeerinsel und besteht seit der Verwaltungsreform 1976 aus zwei französischen Departements: Corse-du-Sud mit seiner Hauptstadt Ajaccio und Haute-Corse mit Bastia als Verwaltungssitz. Früher war Korsika Teil der Südfrankreich-Region Provence-Alpes-Cote d'Azur, auch heute findet man Informationen zu Korsika fast immer im Reiseführer Provence.

Mit insgesamt 278.650 Einwohnern, die in den 360 korsischen Städten und Gemeinden leben, im Durchschnitt also 32 Einwohner je km2, ist Kosrika dünn besiedelt. (Vergleich Frankreich: 96, Deutschland: 230) Einen Einwohner Korsikas jedoch kennt die ganze Welt: Napoléon Bonaparte (als Kaiser: Napoleon I.; * 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika (Napoleone Buonaparte); † 5. Mai 1821.

Korsika liegt zwar im milden Mittelmeerklima, Korsikas Landschaft jedoch ist rau und wild. Korsikas Küste, die durch unzählige Buchten mehr als 1000 Kilometer Küstenlinie hat, ist zu zwei Dritteln wilde Felsenküste und nur der Rest hat Sandstrände, allerdings teilweise sehr malerisch gelegen. Korsika wird genaugenommen von drei Meeren umspült: im Norden vom Ligurischen Meer, im Osten und Süden vom Tyrrhenischen Meer und im Westen vom Westlichen Mittelmeer. Die Entfernung Korsikas nach Süd-Frankreich, etwa nach Nizza beträgt 180 km, Italien ist nur 83 km entfernt, und bis zur italienischen Insel Sardinien an der Straße von Bonifacio im Süden sind es nur 12 km.

Korsika ist sehr gebirgig. Fast Vier Fünftel der Insellandschaft Korsikas sind Bergland mit 50 Bergen von mindestens 2000 m Höhe und in den Himmel. Der höchste Berg Korsikas ist der Monte Cinto mit 2706 m. Die Geschichte Korsikas ist wie auch die anderer Regionen wie etwa des Baskenlandes, der Bretagne oder der Katalanen in Frankreich nicht frei von Konflikten zwischen kultureller Eigenständigkeit und französischem Zentralstaat.

Korsika als Reiseziel im Frankreich-Tourismus

Dank seiner reichen kulturellen und handwerklichen Traditionen, einer teilweise sehr speziellen Küche (Brot aus Kastanienmehl…) und einer wildromatischen Landschaft ist Korsika das Ziel für Kunst- und kuturinteressierte Reisende, ebenso wie für Camper, Motorradfahrer und Wanderer, Bergsteiger und Badeurlauber verbringen Südfrankreich-Urlaub auf dem wilden, rebellischen, korsischen Eiland, das so sanfte Ecken und Plätze und eine romantische Seele hat. Die Insel Korsika bietet traumhafte Motorradrouten mit vielen Serpentinen und wird von der Korsischen Eisenbahn mit landschaftlich beeindruckenden Bahnstrecken durchquert. Für Wanderer auf Korsika: Der GR 20 entlang des Hauptkammes des korsischen Hochgebirges gilt als anspruchsvollster Fernwanderweg Frankreichs.

Wegen der Lage im Mittelmeer ist die Anreise nach Korsika nur per Flug oder Schiff (Fähre möglich. Auf Korsika gibt es sieben Häfen, welche von Transportschiffen oder Fähren von der französischen (Marseille, Toulon, Nizza) oder italienischen (Savona, Genua, La Spezia, Livorno, Piombino) Küste, sowie aus Sardinien (Santa Teresa di Gallura, Porto Torres, Palau) angefahren werden. Die Häfen Korsikas befinden sich in L'Île-Rousse - Calvi - Propriano - Ajaccio - Bonifacio – Bastia - Porto-Vecchio.

Bedeutende Städte in Korsika (in Klammern jeweils der korsische Name):

Ajaccio (Aiacciu) Hauptstadt des Departements Corse-du-Sud und Geburtsstadt Napoleons
Bastia (Bastia) Hauptstadt des Departements Haute Corse, wichtige Hafenstadt
Bonifacio (Bunifaziu) südlichste Stadt Korsikas
Calvi (Calvi) wichtige Hafenstadt Korsikas im Nordwesten der Insel
Corte (Corti) alte Hauptstadt Korsikas im Zentrum der Insel, Sitz der Universität
Sartène (Sartè) gilt auf Korsika als die "korsischste aller korsischen Städte"

Foto: VoyageMedia / suedfrankreich-netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.