Höhlen und Grotten Aquitaine

Tropfsteinhöhle Höhlen und Grotten Unterirdische Welten der Region Aquitaine (Aquitanien) in Südfrankreich A-Z

Höhlen und Grotten Unterirdische Welten der Region Aquitaine (Aquitanien) in Südfrankreich A-Z

Grotte Abri de Cro Magnon
Ort: Südfrankreich, Departement Dordogne, Region Aquitanien
Cro-Magnon ist der Name eines inzwischen welltberühmten Fundortes steinzeitlicher menschlicher Skelette (drei Männer, eine Frau und einen Säugling) in der südfranzösischen Stadt Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil. Der Geologe Louis Lartet (1840–99) fand 1868 in einer nahe gelegenen Felshöhle (Abri) fünf etwa 30.000 Jahre alte menschliche Skelette.

Nach diesem Fund ist der Cro-Magnon-Mensch (siehe Bild) benannt. Cro-Magnon-Menschen fand man später in ganz Europa und im Nahen und Mittleren Osten. Zu Grotte Abri de Cro Magnon siehe auch: La Madeleine (Magdalénien), La Micoque (Micoquien), Le Moustier (Moustérien), weiterhin aber auch zahlreiche berühmte Bilderhöhlen: Font-de-Gaume, Les Combarelles, Cap Blanc, Rouffignac, Lascaux und viele mehr.

Grotte de Bara-Bahau
Ort der Höhle: 24260 Le Bugue, Departement Dordogne, Region Aquitanien
steinzeitliche Zeichnungen von Pferden, Bisons, Hirschen Abdrücke menschlicher Hände, Symbole, teils mit den bloßen Fingern oder stumpfen Werkzeugen gezeichnet.

Abri Préhist. du Cap Blanc
Ort der Höhle 24620 Les Eyzies-de-Tayac, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Prähistorische Funde, Skelette, Schmuck und Felsreliefs mit Tierdarstellungen von vor über 15.000 Jahren. Museum am Ort zu besichtigen.

Grand Roque de St Christophe (Felsen von La Roque St Christophe)
Ort, Standort: 24620 Peyzac-le-Moustier, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Der Felsen von La Roque St Christophe befindet sich uuf halber Strecke zwischen Les Eyzies und Montignac-Lascaux im Tal der Vézère. Natürlichen Höhlen in der einen Kilometer langen und fast achtzig Meter hohen Kalksteinwand wurden seit der Vorzeit vom Menschen bewohnt und dann im Mittelalter zu einer Festung und einem Dorf ausgebaut

Grotte des Combarelles (Höhlen von Combarelles)
Ort, Standort: 25168 Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die Höhlen befinden sich etwa 1.5 km vom Ort Les Eyzies-De-Tayac am Ende eines kleinen Tals. Die Entdeckung der Höhle datiert vom 8. September 1901, der Portalvorbau der Höhlen und die Galerie (Combarelles II) wurde schon durch Emile Rivière zwischen 1891 und 1894 untersucht. Zahlreiche Fundstücke wurden auf 14.000 bis 11.000 Jahre datiert. Ein Besuch der Höhle ist möglich nach Reservierung an der „billeterie“ de Font-de-Gaume.

Grotte Cussac
Ort, Standort der Grotte: Commune du Buisson-de-Cadouin, Dordogne, Aquitaine
Die vorgeschichtliche Höhle von Cussac, entdeckt im September 2000 von Marc Delluc im Tal der Dordogne mit einem datierten Alter von mehr als 22.000 Jahre birgt Hunderte von altsteinzeitlichen Gravuren. Wegen deren Bedeutung sprechen Höhlenforscher von "Lascaux der Gravur" als Hinweis auf die berühmteste Höhle von Frankreich. Erst im Jahre 2000 entdeckt, darf die Höhle seither zunächst nur von Forschern und Höhlenexperten betreten werden.

Grotte de Carpe Diem
Ort, Standort der Grotte: Laugerie (Basse Haute), Departement Dordogne, Region Aquitaine
In der Höhle Grotte du Carpe Diem sind schöne Konkretionen (Versteinerungen) zu sehen. Besonders interessant: Prähistorische Wohnplätze unserer Vorfahren in Laugerie-Basse und Laugerie-Haute, noch in Sichtweite von Les Eyzies. Gewaltigen Felswände von Laugerie-Basse und Laugerie-Haute ragen rund 70 Meter über das Tal der Vézère auf. Weitere bedeutende Höhlen in der Umgebung: Cro-Magnon (Cro-Magnon-Mensch), La Madeleine (Magdalénien), La Micoque (Micoquien), Le Moustier (Moustérien). Berühmte Bilderhöhlen: Font-de-Gaume, Les Combarelles, Cap Blanc, Rouffignac, Lascaux und viele mehr.

Grotte de Domme
Ort, Standort der Grotte: 24250 Domme, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die Höhle von Domme dehnt sich ganz unter dem Bastide von Domme aus, und man führt heute dort durch eine Öffnung auf dem wichtigsten Platz des Dorfes. Einzelne Hohlräume ermöglichen dem Besucher wahre Schätze zu bewundern. Hunderttausende Touristen haben die Schönheit der Versteinerungen bereits besucht.

Grottes de Fontirou
Ort, Standort der Grotte: 47340 Castella, Département Lot-et-Garonne, Aquitaine
Das Abenteuer von 30 Millionen Jahren Erdgeschichte, bietet eine ununterbrochene Folge von Verhärtungen von allen Formen und wechselvollen Tönen, von tausend Feuern in einer raffinierten Beleuchtung scheinend. Die Blicken der Besucher werden bei den 40 minuten dauernden völlig gefesselt.Die Frische der Höhle schafft mit konstanten 14°Celsius im Innern der Grotte eine angenehme Note in den heissen südfranzösischen Sommer.

Grotte de Font-de-Gaume
Ort, Standort der Grotte: 24620 Les Eyzies-de-Tayac, Dep. Dordogne, Region Aquitanien
Die Höhle Grotte de Font-de-Gaume zählt neben Lascaux (Lascaux II) und Altamira zu den bedeutendsten prähistorischen Fundstätten der Welt. Von den genannten Grotten ist Grotte de Font-de-Gaume die einzige, die noch öffentlich In der etwa 120 Meter langen Höhle finden die Besucher Malereien und Felsritzungen mit fast 200 Tierdarstellungen, darunter 80 Bisons, 40 Wildpferde und 23 Mammute.

Grottes d'Isturitz et Oxocelhaya (Höhle von Isturitz und Oxocelhaya)
Ort der Höhle: F-64640 St Martin d'Arberque, Departement Pyrenees-Atlantiques, Aquitaine
Höhle von Isturits grosser wissenschaftlicher Bedeutung. In der Höhle fand man Spuren einer Benutzung durch Menschen des Paläolithikums vom Mousterien bis zum Magdalenien.

Grotte de Lascaux – die Höhle von Lascaux und Lascaux 2
Ort der Höhle: 24290 Montignac - Lascaux, Département Dordogne, Region Aquitaine
Grotte de Lascaux und „Lascaux 2§ an der Westseite des Massif Central. Die Region bietet in Europa eine nahezu einzigartige Sammelstelle von mit Fels- und Höhlenmalereien verzierten Höhlen aus dem Paläolithikum stammend. Mehr als 130 solcher Heiligtümer, unter ihnen das berühmteste: Die Höhle von Lascaux (Lascaux II.)

Grotte d'Oxocelhaya siehe Grottes d'Isturitz et Oxocelhaya

Gouffre de Proumeyssac
Ort der Höhle: 24260 Le Bugue / Vézère, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Proumeyssac ist derzeit die größte zugängliche Höhle im Périgord.
Durch einen Tunnel gelangt man in ein unermeßliches unterirdisches Gewölbe mit einer Menge und Vielfalt von mit Kristallisationen geschmückten Höhlenwänden. Lichtspiele und musikalische Untermalung vervollständigen die Originalität der Grotte.

Grotte de Regourdou
Ort der Höhle: F-24290 Montignac s/ Vézère, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die Höhle von Regourdou mit mehr als 10 km unterirdischer Gänge wurde 1956 entdeckt und präsentiert etwa 250 prähistorische Malereien, Felszeichnungen und prähistorische Gravierungen, die bisher nur teilweise datiert sind. Ausserdem in Regourdou bei Montignac. Grab eines Neanderthalers, Mittelpaläolithikum, ca. 70.000 Jahre alt.

Grotte du Grand Roc – Tropfsteinhöhle (Unesco "Weltkulturerbe der Menschheit")
Ort der Höhle: 24620 Les Eyzies de Tayac – Sireuil, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die Grand Roc-Höhle wurde 1927 entdeckt und mehr als 3 Jahre waren notwendig, den Innere und den Äußere der Höhle zu installieren. 1934 wurde die Elektrizität installiert. Heute eine wunderbar illuminierte und interessante Grotte.

Grotte Prehistorique de Sare (Grotte Prehistorique de Sare)
Ort der Höhle: 64310 Sare, Pyrenees-Atlantiques, Region Aquitaine
Atypische geologische Bildung der Höhle mit Schleifen und Röhren. Spuren der Vorfahren des Baskenvolks und ihrer Mythologie während einer Besichtigung der Höhle, die eine Stunde in Begleitung von Klang und Licht geführt wird, längs einer ausgebauten Strecke.

Grottes de Sorcier (Die Höhle des Zauberers - Sankt-Cirq)
Ort der Höhle: 24260 Le Bugue, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die Höhle des gerufenen Zauberers, auch Sankt-Cirq-Höhle genannt, ist eine vorgeschichtliche Höhle mit vielen Verzierungen und Gravuren.

Grotte Prehistorique de Villars (Prähistorische Höhle von Villars)
Ort der Höhle: 24530 Villars, Departement Dordogne, Region Aquitaine
Die in der Nähe von Brantôme in Südwestfrankreich gelegene, prähistorische Höhle von Villars ist in interessanter zweifacher Hinsicht: geologisch und im Hinblick auf die Vorgeschichte. Beim Anblick 18 000 Jahren entstandenen vorgeschichtlichen Malereien können die Besucher der Höhle die Kunst unserer Vorfahren beurteilen.

Foto: VoyageMedia für Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.