Angelreviere Ain Angelreviere im Departement Ain sind oft schnell fliessende, kalte und sehr klare Flüsse wie der Ain

Angelreviere Ain

Die Angelreviere im Departement Ain kann der Angelfreund unter Angelreviere Franche-Comté suchen und finden. Wer in den Angelrevieren in Ain seiner Angelleidenschaft frönen will, findet die besten Plätze zum Angeln im oberen Flusslauf von Ain. Der Fluss Ain, der dem Departement seinen Namen gab, ist der bekannteste Wasserlauf der Flüsse in Franche-Comté, wo auch zahlreiche Ferienhäuser Ain zu finden sind. Den Oberlauf des Ain und die wildromantische Gegend sowie die zahlreich vorhandenen Streifenforellen machen aus dem Ain einen interessanten Fluss für Fliegenfischer und Sportangler für Angel-Urlaub. Das saubere und klare, sauerstoffreiche Wasser machen den Ain zu einem Angel-Eldorado für Anhänger des Sichtfischens. Nicht wenige buchen für ein Angelwochenende ein Zimmer in kleinen Hotels in Ain, um hier das Wochenende am Wasser mit Angeln zu verbringen. Von seinem Ursprung an fliesst der Ain seinem Lauf durch wilde Schluchten, die er sich selbst geschaffen hat. Durch natürliche Barrieren, über die das bekannte Angelgewässer talwärts stürzt, wird der Sauerstoffanteil im Fluss ständig aufgefrischt – Forellen lieben solche Reviere für ihre Jagd nach Insekten. Gute Angelplätze am Ain finden sich auch weiter flussabwärts, wo nach einigen unterirdischen Läufen des Ain das Tal breiter und der Fluss ruhiger wird. An den zahlreich vorhandenen Fangplätzen haben passionierte und aufmerksame Angler häufig Gelegenheit, Streifenforellen zu sehen und zu fangen.
Ebenso gute Angelmöglichkeiten bieten sich an den Ufern des Ain in der Umgebung der Gemeinde Champagnole. Das Angelrevier, das aufgrund der Ain-Nebenflüsse Serpentine, Lemme und Saine und unterhalb von Champagnolles mit dem Angillon auch häufig "das Land der fünf Flüsse" genannt wird, bitet Möglichkeiten zum Angeln im Fluss, vom Ufer oder von Brücken aus. Wenn der Fluss abwechselnd Schleusen und Kiesgruben bis hin zur Staumauer von Blye durchfliesst, liegen die besten Angelplätze bereits hinter einem, trotzdem sieht man auch hier Angler bei ihrem Zeitvertreib.
Angelreviere in Ain am La Saine - Le Hérisson - La Lemme
La Saine, einer der Nebenflüsse des Oberlaufs des Ain ist ein Wasserlauf von mittlerer Breite. Fische fängt man hier vor allem an den Angelstellen, wo Stromschnellen und ruhigere Abschnitte einander abwechseln. Forellen, oft nicht besonders groβ sind, und auch andere Weissfische finden Angelfreunde im Angelgewässer der Saine. Angelplätze am Ufer zwischen Foncine le Haut und Foncine le Bas sind leicht erreichbar und Forellen gibt es dort in Hülle und Fülle. Hier sollte man früh am Morgen die Angel auswerfen, bevor die besten Plätze belegt sind.
Die Saine flieβt danach durch les Planches en Montagne, wo einige wenige gute Angelstellen in den beeindruckenden Schluchten von la Langouette zu entdecken sind. Weiter flussabwärts bis zum Zusammenfluss mit der Lemme und bis zum Oberlauf des Ain durchläuft die Saine ein flaches Landschafts-Gebiet mit verschiedenen Angel-Revieren an beiden Uferseiten.
Angeln am La Lemme: Die Lemme ist ein kleiner Fluss mit vielen Stromschnellen in einer wunderbaren und wilden, fast unberührt wirkenden Natur, die für Angel-Fans durchaus interessant ist. Beim Angeln entspannen, das Wasser und die herrliche Natur beobachten und fast nebenher trocken oder mit Nymphen angeln spricht unbedingt für einen Versuch an diesem schönen Angelrevier in Ain.
Informationen zum AngeIn, Angelreviere, Angelgewässer und Angel-Vorschriften im Jura finden Sie bei der „Fédération du Jura pour la Pêche et la Protection du Milieu Aquatique“ (28 Rue des Ecoles - 39000 LONS LE SAUNIER Tél : 03.84.24.86.96 - Fax : 03.84.24.96.31)
Mindestgrössen für Fische in Ain
Neunauge 20cm, Forelle, Saibling und Lachsforelle 25cm, Ombre 30cm, Felchen 32cm, Cristivomer 35cm, Black Bass 23cm, Huchon (Saumon du danube) 70cm
Im See von Vouglans und 2. Gewässer-Kategorie: Hecht 50cm und Zander 40cm

Foto: VoyageMedia / Südfrankreich-Netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.