AGB Bannerwerbung

AGB Bannerwerbung AGB für Bannerwerbung auf suedfrankreich-netz.de

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für Werbung werden vom Auftraggeber mit der Auftragserteilung anerkannt und sind Bestandteil des Auftrages. Etwaige allgemeine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen des Auftraggebers haben keine Gültigkeit. Nebenabreden oder Änderungen einzelner Klauseln bedürfen der Schriftform.

§ 1 Preise
Es gelten die Preise der zum Zeitpunkt der Vertragsschließung gültigen Preisliste. Die Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Nachträgliche Veränderungen der geschalteten Anzeigen auf Veranlassung des Auftraggebers werden gesondert nach Absprache und Preisliste berechnet.

§ 2 Vertragsschluss

Der Vertrag kommt nach Auftragserteilung des Kunden erst mit der Auftragsbestätigung zu Stande.

§ 3 Rechnungsstellung und Zahlung
Die Rechnungsstellung erfolgt nach Bestätigung des gestalteten Banners durch den Kunden bzw. nach Eingang des vom Kunden gelieferten Banners. Nach Eingang der Rechnungssumme wird die Bannerwerbung online gestellt und der Kunde darüber informiert.

§ 4 Laufzeit des Vertrages
Der Vertrag hat die zwischen vom Portal mit Rechnung bestätigte vereinbarte Laufzeit. Er verlängert sich nicht automatisch und braucht deshalb vom Kunden zum Ende der vereinbarten Laufzeit nicht gesondert gekündigt werden.

§ 5 Platzierungsangaben
Die Platzierung erfolgt gemäß der in der Auftragsbestätigung gemachten Angaben.

§ 6 Datenanlieferung

Der Auftraggeber ist verantwortlich für die vollständige Anlieferung einwandfreier, geeigneter Werbemittel.

§ 7 Ablehnung
Die Betreiber des Portals behalten sich vor, Werbeaufträge ohne Angabe von besonderen Gründen abzulehnen.

§ 8 Mängelrüge
Der Auftraggeber hat das aktivierte Werbemittel unverzüglich nach der Schaltung zu prüfen. Mängel sind unverzüglich zu rügen. Unterlässt der Auftraggeber die Mängelrüge, so gilt die Einschaltung des Werbemittels als genehmigt.

§ 9 Haftung
Der Auftraggeber stellt sicher, dass er alle erforderlichen Rechte an den gelieferten Werbemitteln besitzt und dass die Inhalte der Werbung nicht gegen geltendes Recht, gesetzliche bzw. behördliche Verbote oder die guten Sitten verstoßen. Der Auftraggeber stellt den Portalbetreiber von jeglichen urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen und sonstigen Ansprüchen Dritter in Bezug auf die von ihm in Auftrag gegebene Werbung frei und übernimmt die bei der notwendigen Rechtsverteidigung entstehenden Kosten.
Der Portalbetreiber haftet nur für Schäden, die von ihm oder einer seiner Erfüllungsgehilfen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden sowie für wesentliche Vertragsverletzungen.

§ 10 Geltendes Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der im Impressum angegebene Sitz des Portalbetreibers.

Foto: VoyageMedia / suedfrankreich-netz.de

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.