Wald Der Kreislauf der Natur zeigt sich in allen Jahreszeiten am besten bei einer Wanderung durch den Wald - Südfrankreichs Wälder bieten reichlich Gelegenheit für Naturstreifzüge

Wald in Frankreich (Südfrankreich)

Man sieht den Wald vor Bäumen nicht, und die Wälder und Waldgebiete in Süd-Frankreich werden mitunter ausser Acht gelassen, wenn es um Urlaub in Südfrankreich geht. Dabei gibt es in den Südfrankreich-Regionen die grössten zusammenhängenden Waldgebiete Europas. Man könnte in manchen südlichen Regionen Frankreichs durchaus den gesamten Urlaub im Wald verbringen - Natururlaub oder Abenteuerurlaub in Südfrankreich pur. Aber nicht nur die Ausdehnung der Wald-Regionen in Südfrankreich ist von Bedeutung, die Wälder der Provence, bewaldete Regionen im Zentralmassiv, im Languedoc-Roussillion, Bergwald in Alpen und Pyrenäen, südfranzösische Waldlandschaften wie im fast 13.000 km² grossen Waldgebiet Landes in der Aquitaine, im Perigord und in zahlreichen Naturparks oder Nationalparks in Südfrankreich gehören neben Stränden, Küsten, Gebirgen, Weinbergen, Flüssen, Grotten, Tälern und Schluchten zum riesigen landschaftlichen Reichtum Südfrankreichs.

Korkeichen in Languedoc-RoussillionEs gibt Wald (Forêt) in Südfrankreich als Privatwald, Gemeinde- oder Kommunalwald und Staatswald, der aufgrund seines Baumbestandes, seiner Flora und Fauna insgesamt sowie seiner Lage sehr speziell sein kann. Die Früchte des Waldes, Waldbeeren und Pilze, sind noch immer Bestandteil für zahlreiche südfranzösische Rezepte. Südfrankreich hat grossflächige Laub-, Nadel- und Mischwälder, Zedernwald, Eichen- oder Buchenwald, Fichten-, Tannen-und Pinienwälder zu bieten. Wer Wanderurlaub in Südfrankreich plant, möchte meist auch Waldwanderungen erleben. Die Tourismus-Büros in Südfrankreich haben zu Ausflügen, Touren und Routen ausführliche Informationen für Feriengäste vorrätig. Geführte Wanderungen über Stock und Stein, durch historische Wälder, zu Waldseen oder entlang der Flüsse und Wasserläufe, zu versteckten Grotten und Höhlen tief im Wald oder für Themen-Wanderungen mit Tierbeobachtungen, als Pilzwanderung, Familienwanderungen oder einfach als Waldspaziergang. Baumarten wie Korkeichen, Mimosen, Esskastanien, Nussbäume, Zedern und Eukalyptus bereichern dieNatur – besonders sehenswert sind auch die „Forêts de La Garrigue“, niedrige mediterrane Waldbereiche in der Nähe der Küsten. Kaum ein Bereich hat neben der grossen Biodiversität auch solch ausgezeichnete Erholungswerte und ist so gesund wie ein gesunder Wald- Waldluft schnuppern in Südfrankreich können Touristen in den folgenden Waldgebieten:

Liste der wichtigsten Wälder in Südfrankreich (nach Region)


Wälder und Wald-Gebiete in Aquitaine
Forêt des Landes (12 650 km²), Forêt de la Double (500 km²), Double saintongeaise (300 km²), Forêt d'Iraty (173 km²)

Wälder und Wald-Gebiete in Auvergne

Forêt de Bagnolet (10 km² Gemeinde-Wald, 10 km² privater Wald), Forêt des Colettes (Gemeindewald), Bois de la Comté, Forêt de Gros-Bois, Forêt de Marigny, Forêt de Randan, Forêt de Tronçais (130 km², nur teilweise öffentlicher Wald)

Laubwald mit BuchenWälder und Wald-Gebiete in Bourgogne
Forêt d'Arcy, Forêt domaniale des Bertranges (etwa 100 km²), Forêt de Borne, Forêt de Champornot, Forêt de Châtillon (88 km² gemischt privat, kommunal und öffentlich), Forêt Chenue, Forêt de Cîteaux (35 km²), Forêt des Courgeonneries, Forêt des Dames, Forêt de Donzy, Forêt de Flavigny, Forêt de Fontenay, Forêt domaniale de Lugny, Forêt des Minimes, Forêt de Saulieu, Forêt de Saint-Germain (Yonne), Forêt de Vauluisant, gemeinhin als Forêt Lancy bezeichnet (teilweise im Staatsbesitz)

Wälder und Wald-Gebiete in Corse (Korsika)

Forêt d'Aïtone, Forêt de Bonifatu, Forêt de Calenzana-Moncale, Forêt de Chiavari, Forêt du Fango, Forêt de Lucio, Forêt de Filosorma, Forêt de l'Onca, Forêt de l'Ospédale, Forêt de Tartagine-Melaja, Forêt de Tavignano, Forêt de Valdu Niellu, Forêt de Vizzavona (14 km², teilweise Staatswald), Forêt de Zonza

Wälder und Wald-Gebiete in Franche-Comté
Forêt de Chailluz (17 km²), Forêt de Champlitte, Forêt de Chaux (205 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de Darney, Forêt de Faroz, Forêt des Hauts-Bois, Forêt de la Joux (27 km², auch Gemeinde-Wald), Forêt de Marchaux, Forêt du Massacre, Forêt du Risoux

Wälder und Wald-Gebiete in Languedoc-Roussillon
Bois de Fontanilles, Forêt de Fontfroide, Forêt des Fanges, Forêt du Haut-Vallespir (100 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de Mercoire, Forêt du Mont-Aigoual (15 000 ha, teilweise Gemeindebesitz)

Wälder und Wald-Gebiete in Limousin

Douglaseraie des Farges, Forêt des Cars, Forêt de Lastours, Forêt de Châteauneuf, Forêt de Rochechouart, Forêt de Viellecour

Wälder und Wald-Gebiete in Midi-Pyrénées
Forêt d'Aubrac, Forêt des Baronnies, Forêt de Barousse, Forêt de Bouconne, Forêt de Brassac, Forêt de Buzet, Forêt du Consulat de Foix, Forêt de La Garrigue, Forêt de Grésigne, Forêt de Grand Selve, Forêt du Haut Comminges, Forêt de la Loubatière, Forêt domaniale du Luchonnais, Forêt de Montaud, Forêt des Palanges, Forêt du Sidob

Wälder und Wald-Gebiete in Pays de la Loire
Bois des Vallons, Forêt d'Ancenis, Forêt des Pays de Monts (Gemeindewald), Forêt de Bercé (55 km², en partie domaniale), Forêt de Bonnétable, Bois de Bourgon, Forêt de la Charnie, Forêt de Concise, Bois de Couziers, Forêt de Fontevraud, Forêt de la Flèche, Forêt du Gâvre (45 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de la Grande Charnie, Forêt de Gralas, Forêt de la Groulaie, Bois d'Hermet, Forêt de Longuenée, Forêt de Machecoul, Forêt du Mans, Forêt de Mayenne, Forêt de Mervent-Vouvant, Forêt de Milly, Bois de Misedon, Forêt de Multonne, Forêt de Nuaillé, Forêt d'Olonne, Forêt d'Ombrée (17 km²), Forêt de Perseigne (51 km²), Forêt de Princé, Forêt de Pail, Forêt de La Roche-Bernard, Bois de Roiffé, Forêt de Saumur, Forêt de Teillay, Forêt de Touffou, Forêt de Vezins

Wälder und Wald-Gebiete in Poitou-Charentes
Double saintongeaise (300 km²), Forêt d'Horte (100 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de Moulière (68 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de la Coubre (43 km², domaniale), Forêt de la Braconne (40 km², Gemeindewald), Forêt de Chizé (34 km², Gemeindewald), Forêt de Benon (33 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt d'Aulnay (29 km², Gemeindewald), Forêt de Saint-Trojan (20 km², Gemeindewald), Forêt de Dirac (15 km²), Forêt de Bois Blanc (7 km², Gemeindewald), Forêt de Mervent, Forêt de Saint-Sauvant

Wälder und Wald-Gebiete in Provence-Alpes-Côte d'Azur
Forêt des cèdres du Luberon, Forêt des Dentelles de Montmirail, Forêt de l'Esterel, Forêt des Maures (80 km², Teil Gemeindewälder), Forêt de Menton, Forêt du Mont-Ventoux (50 km²), Forêt de la Sainte-Baume (45 km², teilweise öffentlich), Forêt du Tanneron

Wälder und Wald-Gebiete in Rhône-Alpes

Forêt d'Arc (12 km²), Forêt de Bonnevaux, Forêt de Chambaran, Forêt de la Grande Chartreuse (83 km², teilweise Gemeindebesitz), Forêt de Corsuet, Bois de Païolive, Forêt de Saou (teilweise Gemeindebesitz), Forêt de Seillon, Forêt du Semnoz, Forêt du Vercors (Naturpark Vercors)

Foto: VoyageMedia / suedfrankreich-netz.de

Für Gourmets

Für Anbieter

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Flugzeugabsturz in Südfrankreich
Der in den südfranzösischen Alpen abgestürzte Airbus A320 mit der Flugnummer Flug 4U 9525 war auf dem Weg vom Aeropuerto de Barcelona in Katalonien nach Düsseldorf, wie die zuständige Flugsicherung mitteilte.
Wanderung: Pilze und Wild Food
Am 21. 09.2013 sind Naturfreunde, Wanderer und Hobbköche zu einem Genuss-Spaziergang der besonderen Art eingeladen. Als Naturwanderung zum Thema "Pilze und Wild Food" (Cueillette de champignons et cuisine sauvage) in Saint-Anthème haben Südfrankreich-Urlauber eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Region Auvergne im Herbst, und die typisch-herbstlichen Düfte und Aromen der Waldfrüchte und Pilze kennenzulernen.
Grosses Sommerfest in Labarrère (Südwest-Frankreich)
Volksfeste in Südfrankreich haben ihren ganz eigenen Charme, und das Große Volksfest am 24., 25. und 26. August 2013 in Labarrère gehört zu den Sommerevents des Jahres für Frankreich-Fans und Feinschmecker.